Newsletter Software Vergleich – die besten E-Mail Tools im Test

Website Tutor hat die besten Newsletter-Tools getestet und bietet mit diesem Vergleichen einen transparenten Blick auf die Vor- und Nachteile der vier besten Anbieter GetResponse, MailChimp, CleverReach und Newsletter2Go.

MailChimp

  • Kostenlos bis 2.000
    Empfänger/Monat
    oder 12.000 Mails
  • Bewertung „gut
    Note 2,2
    Test (09/2016)
  • mailchimp.de
  • Drag and Drop Editor

    advanced Analytics

    Abonnenten-Profile

GetResponse

  • ab 8,84€ / Monat
    abhängig von Anzahl
    der Abonnenten
  • Testsieger „sehr gut
    1.2
    Test (09/2016)
  • getresponse.de
  • A/B-Testing

    Landing Page-Editor

    responsive Templates

CleverReach

  • Kostenlos bis 250
    Abonnenten pro Monat
    oder 1.000 Mails
  • Bewertung „sehr gut
    Note 1.4
    Test (09/2016)
  • cleverreach.de
  • Personalisierung

    A/B Split-Tests

    deutscher Anbieter

Newsletter2Go

  • Gratis bis 1.000
    E-Mails pro Monat
    Abo oder Preepaid
  • Note: „gut
    1.9
    Test (09/2016)
  • newsletter2go.de
  • Prepaid oder Abo

    Bilder-Hosting kostenl.

    Google Analytics Integration

Die beste Newsletter-Software Webseiten

Die E-Mail ist ein effektiver Kanal in der Welt des Online-Marketings. Wer eine Interessenbezogene Liste aufbaut und diese effektiv bewirbt, kann sich zunehmend Unabhängigkeit von Google und Facebook als Traffic-Kanal schaffen. Um dies jedoch nachhaltig und skalierbar bewerkstelligen zu können, sollte der Einsatz einer zuverlässigen Newsletter-Software in Betracht gezogen werden, welche alle funktionalen Anforderungen erfüllt und dabei hilft die Conversionrate zu maximieren. Im Vergleich sind unsere Eindrücke und Erfahrungen mit den den vier gängigsten Tools gegenübergestellt.

Was kann die Software leisten?

Ein Newsletter-Tool unterstützt bei allen Problemstellungen rund um das E-Mail-Marketing. So stellt der Anbieter beispielsweise ein Eingabefeld für den Opt-In zur Verfügung, über das sich Besucher/Leser für den Newsletter eintragen können. Darüber hinaus verfügt es über einen Autoresponder, kann Menschen automatisiert in unterschiedliche Listen kategorisieren, Rundmails versenden und Klicks tracken.

Funktionen wie beispielsweise das A/B-Testing und die Erstellung von Landingpages werden von CleverReach und dem Testsieger GetResponse zur Verfügung gestellt. Entsprechende Features helfen nachhaltig die eigene Dienstleistung oder ein Produkt via E-Mail zu bewerben.

GetResponse – Newsletter-Software mit dem größten Funktionsumfang

Mit GetResponse entscheidet man sich für einen wahren Premiumanbieter im Bereich des E-Mail-Marketings. Besonders zu erwähnen ist, dass GetResponse ein Tool zum Entwerfen von Squeezepages beinhaltet (Landingpages zur Adressgenerierung). Somit kann man innerhalb weniger Augenblicke eine Seite erstellen, die effektiv die E-Mail-Adressen der Besucher einsammelt und in eine Empfängerliste integriert.

Das vielleicht wichtigste Feature von GetResponse ist jedoch das A/B-Splittesting. Mit dieser Funktion können verschiedene Versionen einer E-Mail gestaltet und an geteilte Empfängerlisten gesendet werden. Anschließend erhält man detaillierte Informationen darüber, welche Version des Newsletters bessere Leistungswerte erreicht hat. So lassen sich Kampagnen nach und nach immer weiter optimieren, um höhere Öffnungs- und Klickraten zu erzielen.

Ebenfalls hilfreich ist die Möglichkeit Newsletter als Vorschau verschiedenen Mail-Clients vor dem Absenden anzeigen zu lassen. So lässt sich leicht prüfen, ob es ggf. Probleme bei der Darstellung in einigen Programmen geben könnte.

GetResponse ist ab 12€ im Monat zu haben. Bei steigender Anzahl an Abonnenten steigt der Preis.

GetResponse Erfahrungen auf einen Blick

  • Niedriger Einstiegspreis
  • A/B-Splittesting
  • Squeezepage-Tool
  • E-Mail Vorschau

GetResponse hier testen

Werbefrei und kostenlos – CleverReach überzeugt

CleverReach ist ein deutsches Unternehmen, welches sein Newsletter Tool, ähnlich wie MailChimp, kostenfrei zum Test anbietet. Dieser ist zeitlich unbegrenzt und vollkommen werbefrei. Er erlaubt dem Anwender bis zu 250 Abonnenten aufzunehmen, an die man monatlich 1.000 E-Mails senden kann. Zudem ist CleverReach mit umfangreichen Zusatzfunktionen ausgestattet, die einen Großteil der Konkurrenz erblassen lassen.

Zusätzlich zu den gängigen Möglichkeiten bietet CleverReach ein sehr übersichtliches Dashboard, indem man Reports zu den aktuellsten Kampagnen finden kann.

Interessant ist das A/B-Splittesting, mit dem man unterschiedliche E-Mail an seine Liste versenden kann. Ein Blick auf die Reports gibt anschließend preis, welche bei der Zielgruppe besser angekommen ist. Nach und nach kann man seine Kampagnen so immer weiter verfeinern und die Liste effektiver monetarisieren.

Leider wird CleverReach sehr teuer, wenn man eine große Anzahl von Abonnenten aufnehmen möchte. Ab 75.001 Abonnenten beträgt die monatliche Zahlung bereits 850€.

Vorteile von CleverReach auf einen Blick

  • Kosten- und werbefrei 250 Abonnenten, 1.000 E-Mails
  • A/B-Splittesting
  • Sehr übersichtliche Reports
  • Deutscher Anbieter

CleverReach kostenlos testen

Newsletter2Go – preiswerte und innovative Newsletter Software aus Berlin

Bei Newsletter2Go wird jedem Kunden angeboten, bis zu 1.000 E-Mails im Monat werbe- und kostenfrei zu versenden. Wer plant diese Zahl zu überschreiten, hat die folgenden zwei Optionen:

A) Man wählt den Prepaid Tarif und zahlt für jede gesendete E-Mail
B) Man schließt einen Vertrag ab und erhält ein monatliches Kontingent

Der Prepaid Tarif ist besonders für jene interessant, die in unregelmäßigen Abständen kleine Mengen von E-Mails versenden und nicht unnötig zahlen müssen, wenn sie den Dienst von Newsletter2Go nicht nutzen. Besonders bei einem hohen Versandvolumen sind die Preise jedoch deutlich höher als im Abo.

Sollte man also seine Liste dauerhaft monetarisieren und regelmäßig viele E-Mails versenden, lohnt sich die Wahl eines Abo-Pakets. 1.000 zusätzliche E-Mails sind hier ab 8€ zu haben.

Newsletter2Go bietet zudem die Möglichkeit an, seinen Subscribern SMS auf das Handy zukommen zu lassen. Auf diesem Wege kann man in ein sehr privates Umfeld des Lesers eindringen und neue Wege gehen.

Vorteile von Newsletter2Go auf einen Blick

  • 1.000 E-Mails pro Monat kosten- und werbefrei
  • Keine zwingenden monatlichen Kosten
  • SMS Kampagnen
  • Deutscher Anbieter

Newsletter2Go hier testen

MailChimp eignet sich besonders für Einsteiger und ist kostenfrei

Falls du bisher noch gar nicht mit E-Mail Marketing in Berührung gekommen bist, solltest du einen Blick auf MailChimp werfen. Das Newsletter Tool besticht vor allem mit seiner zeitlich unbegrenzten und kostenfreien Testversion. Hier kannst du bis zu 2.000 Signups unterbringen und insgesamt Monat für Monat 12.000 E-Mails versenden. In der kostenfreien Version muss man sich jedoch damit abfinden, dass in jeder versendeten Nachricht ein Werbebanner platziert wird.

Möchte man diesen nicht, muss man monatlich 30$ entrichten und kann dafür bis zu 2.500 Abonnenten in seiner Liste aufnehmen.

MailChimp Erfahrungen auf einen Blick

  • Bis zu 2.000 Kontakte und 12.000 E-Mails kostenlos
  • Alle gängigen Funktionen eines Newsletter Tools
  • Weltweiter Marktführer

MailChimp kostenlos testen

Hans-Jürgen Herbst
Online-Marketing
valao digital

»Unabhängigkeit von Google schaffen«

Die E-Mail erreicht potentielle Kunden oftmals in einem sehr privaten Umfeld und kann daher zu einem besonders effektiven Marketingkanälen entwickelt werden. Ein initial über Suchmaschinen oder soziale Netzwerke gewonnener Besucher kann durch das Abonnement eines Newsletter eng an das eigene Angebot gebunden werden. So können beispielsweise Interessen-bezogene Kampagnen aufgesetzt werden und anhand der erfassten Analyse-Daten viele Schlüsse zur Optimierung für hohe Konversionsraten gezogen werden. So lässt sich nachhaltig Unabhängigkeit von den bisher dominierenden Kanälen zur Kundengewinnung schaffen.

Newsletter Software im Test von : 88/100