Wordpress Newsletter mit Cleverreach

Newsletter Plugin für WordPress – CleverReach Erfahrungen

Neben Social Media ist E-Mail-Marketing ein effektives Mittel um einen bestehenden Kundenstamm neu zu aktivieren. Dabei liegt es in der Hand des Werbenden, ob er regelmäßig Newsletter verschickt oder nur aus produktbedingten Gründen bzw. zu besonderen Anlässen. Willst auch du mit einem Newsletter über deine WordPress-Seite neue Kunden ansprechen, geht es nicht nur darum, das richtige WordPress-Plugin zu finden, sondern auch die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben bei der Erstellung des Newsletters einzuhalten. So schreibt zum Beispiel das europäische Gesetz vor, dass ein Double-Opt-in vorhanden sein muss. Eine Vorgabe, die viele internationale WordPress-Plugins gar nicht erfüllen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der ist mit dem Newsletter-Versandservice CleverReach bestens bedient.

Diese Funktionen hat CleverReach zu bieten

Im Test der besten Newsletter Software hat CleverReach mit der Note 1.4 abgeschlossen und damit das Prädikat „sehr gut“ erhalten. Mehr zum Test

Individuelle Gestaltung von Newslettern

Durch die intuitive Gestaltungsmöglichkeit des CleverReach- Drag & Drop-Editors kann man professionelle Kampagnen ganz nach eigenen Wünschen erstellen. Mit Drap & Drop kannst du die Position der Inhaltsblöcke und Bilder ganz nach deinen eigenen Wünschen festlegen. Dafür müssen keine Programmierkenntnisse vorhanden sein. Zudem stellt CleverReach eine Menge vorgefertigter Templates zur Verfügung. Es können aber natürlich auch eigene Bilder verwendet und hochgeladen werden.

Einfache Empfänger-Verwaltung

Damit du effektives E-Mail-Marketing betreiben kannst, musst du alles über deine anzusprechende Zielgruppe wissen. Dank CleverReach kein Problem, denn du kannst deren Profile mithilfe des Tools mit nur wenigen Klicks verwalten und Aktivitäten genau analysieren. Du kannst selbst bestimmen, ob die Empfängerdaten per TXT-Dateien oder CSV hochlädtst. Zusätzlich steht dir die Möglichkeit zur Verfügung, die Empfängerdateien über eine integrierte Schnittstelle von einem Shopsystem, einem CRM oder anderem externen System hochzuladen.

Performance Reports – detailliertes Newsletter Tracking

Im Gegensatz zur klassischen Print-Werbung hast du bei CleverReach die Möglichkeit, den Erfolg deiner E-Mail-Kampagne zu messen. Die Reports zeigen dir nicht nur wie viele Abmeldungen dein Mailing hatte, sondern auch die Öffnungen der verschickten Kampagnen, die Bounce-Rate, Klicks und viele wichtigen Daten werden dir durch das Tool an die Hand gegeben. Das Tracking deiner Newsletter ermöglicht sogar die Auswertung der Daten, die auf deiner Webseite durch eine Newsletter-Kampagne hervorgerufen wurden. Du kannst nicht nur die Ziele-URLS ermitteln, die aufgrund deines Newsletters besucht wurden, auch die generierten Umsätze oder Transaktionen kannst du mit nur wenigen Klicks ermitteln.

Individuelle Formularerstellung

CleverReach ermöglicht dir das Erstellen von individuellen An- und Abmeldeformularen für deine Webseite. Entsprechend deiner Wünsche und Vorstellungen kannst du Checkboxen, Textfelder, Dropdown-Auswahlboxen, CAPTACHA-Sicherheitsabfragen und/oder Socialmedia Elemente integrieren. Alle erstellten Formularen beinhalten immer das vom Gesetzgeber vorgeschriebene Double-Opt-In.

Autoresponder als effektives EMail-Marketing-Instrument

Das clevere Newsletter Tool hat einen Autoresponder integriert. Dadurch kannst du nach vorher definierten Regeln bzw. einem vorher festgelegten Zeitpunkt ganz automatisch anlass- oder eventbezogene Mails verschicken. Beispiele hierfür wären Erinnerung nach einer Anmeldung in deinem Shop, Geburtstagsmails usw.

E-Mail-Templates

Ein weiteres Plus von CleverReach ist, dass das Programm für Anfänger und Profis gleichermaßen eine bereits große Auswahl an vorgefertigten Templates integriert hat. Du musst einfach nur noch dein Logo einfügen, die Farben anpasst die Bilder und Texte ändern und schon ist dein individuelles Newsletter-Design fertig.

Das Hosting ist bereits inbegriffen. Bilder und Templates, die du für die Erstellung deines Newsletters verwenden möchtest, kannst du direkt bei dem E-Mail Provider abspeichern.

CleverReach garantiert optimale Zustellbarkeit

Bei der Nutzung kannst du dir zu hundert Prozent sicher sein, dass deine versendeten Newsletter ankommen. CleverReach gehört nämlich als Mitglied der Certified Senders Alliance und ist somit zertifiziert. Das bedeutet, dass der Anbieter auf den sogenannten Whitelists der bedeutendesten Internet Service Provider steht. Zudem sind alle E-Mails, die du mit dem Anbieter verschickst mit DKIM signiert.

Spam & Design Test – bedenke jede Eventualität

Zusätzlich hat das Tool einen sogenannten Design & Spam-Test integriert. Das ermöglicht dir, die Darstellung deines erstellten Newsletter auf Smartphones, in Webmailern und verschiedensten E-Mail-Programmen zu testen. Wie das im Detail funktioniert kannst du hier direkt im Beitrag bei CleverReach lesen.

Bounce-Management und Blacklists

Dank des automatischen Bounce-Management von CleverReach, werden falsche E-Mail-Adressen aus deiner E-Mail-Liste automatisch entfernt. Dabei unterteilt das Programm unzustellbare Mails in Hard- und Softbounce. Leerläufer gibt es somit nicht mehr

Über die Blacklists kannst du bestimmte Empfänger oder ganze Domains komplett vom Empfang deines Newsletters ausschließen.

Die Vorteile von CleverReach und unsere Erfahrungen

Im Gegensatz zu anderen Tools sprechen die günstigen Preise eindeutig für den Service von CleverReach. Die ersten 250 Newsletter-Empfänger sind sogar kostenlos. Des Weiteren besteth die Möglichkeit individuelle Mail-Vorlagen zu erstellen. Zudem kann die Conversion problemlos und vor allem umfassend getrackt werden.

Das WordPress-Plugin bietet bei der Formular Erstellung die Möglichkeit, dass der Leser im Formular selbst ein Kommentar hinterlassen kann, mit dem er den zukünftigen Empfang des Newsletters akzeptiert.

CleverReach ist so gestaltet, dass es eine Menge Plugins gibt, um das System in Verbindung mit vielen verschiedenen externen CMS-, Shop- oder CRM-Systemen nutzen zu können. So kannst du kannst deinen manuellen Aufwand für das Erstellen eines Newsletters und der Versendung auf ein Minimum reduzieren.

Dank integrierter A/B-Tests kannst du deine Newsletter Kampagnen optimieren in dem du die Reaktionen der anzusprechenden Altkunden auf unterschiedliche Inhalte und Betreffzeilen direkt messen kannst.

CleverReach besitzt ein mehrsprachiges Interface wodurch Du das Newsletter-Plugin auch für ausländische Kunden verwenden kannst.

CleverReach und WordPress – so integrierst du das Newsletter Plugin

Damit die Newsletter Software in WordPress integriert werden kann, muss erst ein Account bei CleverReach erstellt werden. Die Erstellung des Accounts ist völlig kostenlos. Anschließend muss der CleverReach-Account noch konfiguriert werden.

So wird der Account konfiguriert

Damit das Abonnieren des Newsletters möglich wird, muss im CleverReach-Acocunt eine Gruppe erstellt werden. Hierbei geht man im Admin-Bereich auf Empfänger und Gruppen. Wurde eine neue Gruppe erstellt, entsteht ein API-Key. Dieser in Kombination mit der Listen-ID ist später wichtig, damit das WordPress-Plugin mit dem externen Dienst verbunden werden kann.

Tipp: Hast du dir den API-Key nicht sofort nach der Generierung aufgeschrieben, kannst du unter der Gruppeneinstellung den API-Key noch einmal nachlesen.

Die Installation des WordPress-Plugins

Das Herunterladen des WordPress-Plugins ist kostenlos. Je nach dem kann man das Plugin direkt über WordPress installieren oder den heruntergeladenen Ordner direkt in Verzeichnis wp-content unter Plugins über einen FTP Client ablegen. Nach der Installation und Aktivierung des Plugins muss CleverReach noch richtig eingestellt werden. Der erste und wichtigste Schritt, ist das Eintragen der Listen-ID und API-key. Nach korrektem Eintrag erscheint beim Speichern die Meldung „Login erfolgreich“.

So wird das Newsletter Formular eingebunden

Damit sich der Besucher deiner WordPress-Seite registrieren kann, wird das entsprechende Formular über Widgets in die Sidebar eingebunden. Doch vorher muss das dafür nötige Formular erstellt werden. Hierfür muss man erneut auf die Konfigurationsseite von Cleverreach gehen und auf Neues Formular klicken.

Jetzt besteht die Möglichkeit, das Formular individuell zu konfigurieren. Hat man keine speziellen Anforderungen geplant, kann man die Vorlage verwenden, wie Sie ist. Das Formular für die Newsletter-Anmeldung muss nur noch auf der Konfigurationsseite des Plugins ausgewählt werden. Nun wird das Newsletter-Widget über die Widgets in die Sidebar auf die richtige Position gezogen. Wurde alles gemacht, erscheinen bei der Registration eines neuen Empfängers die dazugehörigen E-Mail-Adressen bei der auf CleverReach erstellten Gruppe.

Website Tutor

Website Tutor will Einsteigern eine Orientierungshilfe auf dem Weg zur eigenen Homepage geben und Fortgeschritten hilfreiche Tools, sowie Tipps für den Erfolg ihrer Website bieten. Jeder unserer Autoren hat einen anderen Fokus und eigene Erfahrungen, die hier in diesem Account vereint werden.

CleverReach im Test von : 9/10

9 Gedanken zu „Newsletter Plugin für WordPress – CleverReach Erfahrungen

  1. Hallo, danke für den Artikel. Ich habe CleverReach Newsletter in meine WP-Seite integriert, habe aber folgendes Problem: Die Newsletter-Seite lädt sich nicht sofort (mehrere Browser getestet), erst nach „erfrischen“ bekomme ich dsa Formular vollständig zu sehen. Was konnte die Ursache für diesen Fehler sein?
    Schöne Grüße, Marta

    1. Hi Marta, es sieht so aus, als wenn das Script für das Captcha geblockt wird. Wenn du einen der kostenpflichtigen Tarife von CleverReach nutzt, kannst du die Captcha-Funktion deaktivieren. Dann sollte es auch auf deine rSeite rund laufen. Hier ist die Anleitung dazu.
      Viele Grüße, HJ

  2. Merci auch von meiner Seite für den ausführlichen Beitrag. Habe mich mit dem Wettbewerb aus Übersee beschäftigt, immer verbunden mit einem komischen Gefühl in Bezug auf den Serverstandort und die Frage nach dem Datenschutz. CleverReach entspricht der EU-Konformität, Wettbewerber wie MailChimp vermutlich auch auf Basis des Privacy Shield Zertifikats. Ich denke, die letztliche Entscheidung für oder gegen einen Anbieter werde ich auf Basis des User Interfaces treffen. Die Preisgestaltung der Anbieter inklusive kostenlosem Einstieg klingt ebenfalls sinnvoll für mich als noch kleinen Website-Betreiber. Was wachsen will… Du weißt ja, braucht Geduld und Empathie. Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für Deinen Input.

  3. Hallo,

    vielen Dank für den ausführlichen Artikel. Was ich mich schon eine Weile frage, ist:

    Wozu brauche ich überhaupt das CleverreachPlugin bzw. was ist der Vorteil?

    Bislang habe ich den Code, der beim Erstellen des Formulars in Cleverreach angezeigt wird, per copy & paste bei WordPress in das gewünschte Widget eingefügt. Allerdings sieht das öfters etwas verrutscht aus.

    1. Moin Kris,
      das Plugin erleichtert die Integration der Anmelde-Box in das Layout der Website. Dein Weg führt zum gleichen Ergebnis. Schreib mir gerne eine Mail, wenn du Hilfe zur Korrektur der Darstellung benötigst. Ich sende dir dann gerne die nötige CSS zur Anpassung.
      Viele Grüße, HJ

  4. Hallo,

    schöner Artikel, Danke dafür. Nur leider finde ich diese PlugIn nicht. Gibts ein Link. In der Verwaltung von CleverReach ist auch nichts zu finden…

    1. Hallo Dennis, es gibt ein WordPress Plugin von CleverReach, welches das von dir beschriebene Feature aber nicht beinhaltet. Was du aber machen kannst, ist einen RSS-Feed als Quelle für dynamische Inhalte angeben. Das ist hier beschrieben: http://support.cleverreach.de/hc/de/articles/202371072-Eigene-Elemente-f%C3%BCr-dynamische-Schnittstellen-verwenden
      Darüber hinaus lassen sich dynamische Inhalte auch über die „MyContent“-Schnittstelle importieren. Siehe hier: http://support.cleverreach.de/hc/de/articles/202373141
      Mit der zweiten Variante wird es deutlich technischer, da du deine Inhalte in der entsprechenden Form bereitstellen musst. Es lässt sich aber durchaus so umsetzen, wie von dir benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.